Rosen sind wohl die bekanntesten aller Blumen. Das liegt an ihrer großen Symbolkraft. GlasvaseDenn Rosen sind das Symbol der Liebe, doch auch der Freude, des Glücks und der Zuneigung. Auch die Farbe der Rose hat eine symbolische Bedeutung. Sogar die Anzahl der Rosen, die man verschenkt, hat eine besondere Bedeutung. Wenn du diese symbolträchtigen Blumen dann im Haus hast, möchtest du sie natürlich auch möglichst lange genießen. Eine gute Pflege deiner Rosen ist dann unerlässlich. In diesem Artikel erhältst du Pflegetipps, damit du deinen wundervollen Rosenstrauß optimal genießen kannst.

#1 Rosen pflegen: Eine Glasvase

Am besten stellst du deine Rosen in eine Glasvase. Keramikvasen haben nämlich kleine Poren, in denen Bakterien vorkommen können, die die Lebensdauer deiner Rosen beeinträchtigen.

#2 Rosen pflegen: Schneide die Stiele schräg ab

Schneide die Stiele deiner Rosen mit einer scharfen und sauberen Gartenschere schräg ab. Ein scharfes und sauberes Messer geht auch, wenn du keine Gartenschere (zur Hand) hast. Durch den schrägen Schnitt, entsteht eine größere Oberfläche, über die Nährstoffe aufgenommen werden können. Entferne auch die Blätter im unteren Bereich des Stiels, die ansonsten ins Wasser reichen.

Spezieller Tipp für die Pflege von Pfingstrosen:

Hast du Pfingstrosen in einer Vase? Pfingstrosen Lass ihnen dann ausreichend Platz zum Blühen, indem du nicht zu viele Blumen zusammen in die (saubere) Vase stellst. Hast du einen Strauß, bei dem nicht alle Knospen aufgehen? Auf den Knospen befindet sich eine natürliche Zuckerschicht, die eventuell das selbstständige Aufblühen der Pfingstrosen verhindert. Spüle die Knospen kurz mit lauwarmem Wasser ab. Möchtest du mehr über Pfingstrosen erfahren? Hier kannst du mehr darüber lesen.

#3 Rosen pflegen: Rosen in sauberem Wasser

Stelle deine Rosen immer in sauberes (lauwarmes) Wasser. Und achte darauf, dass die Blätter nicht ins saubere Wasser reichen und entferne eventuell ein paar. Die Dornen müssen nicht entfernt werden. Vergiss nicht, den (mitgelieferten) Blumendünger in die Vase zu geben. Außerdem sollten die schräg abgeschnittenen Stiele nicht zu lange an der Luft bleiben, beeile dich also etwas bei der Pflege. Die Rose lässt sonst schließlich den Kopf hängen.

#4 Rosen pflegen: Regelmäßig Wasser wechseln

Fülle regelmäßig das Wasser in der Vase mit sauberem lauwarmem Wasser auf. Das Säubern der Vase mit Rosen erfolgt dann nach einer Woche. Reinige die Vase gründlich, schneide die Stiele wieder etwa 3 cm schräg ab und gib sauberes lauwarmes Wasser in die Vase. Gib auch den zweiten Beutel Blumendünger hinzu, der zu jeder Surprose-Bestellung mitgeliefert wird.

#5 Rosen pflegen: Ein kühler Stellplatz

Rosenschere

Deine Rosen kommen am besten an einem kühlen Stellplatz ohne Zugluft zur Geltung. Stell die Vase also nicht in die pralle Sonne, neben die Tür oder in die Nähe von Heizung oder Ofen. 

Noch ein letzter Tipp: Hast du deine Rosen erhalten, stelle sie so schnell wie möglich ins Wasser, ansonsten werden sie schlaff. Schon zu spät? Wickle die Rosen dann straff in Zeitungspapier ein, stelle sie in kaltes Wasser und lass sie über Nacht an einem kalten Ort im Haus stehen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie sich am nächsten Morgen erholt haben und endlich in die Vase gestellt werden können. Wenn du deine Rosen gut pflegst, bleiben sie mindestens zwei bis drei Wochen schön. Das ist der reinste Genuss!

Alters-Überprüfung
Du musst 18 Jahre oder älter sein, um dieses Produkt kaufen zu können.
Geburtsdatum